BILDSCHOEN IN DALCHAU – Holz & Töne

Dalchau BILDSCHOENDalchau liegt im Vorfläming, zwischen Möckern und Loburg. Die St. Anna-Kirche Dalchau ist eine romanische Kirche mit einem spätgotischen Flügelaltar. Aus diesem Grund gehört sie auch auf die „Straße spätgotischer Flügelaltäre“ – und das wäre schon allein Grund genug für einen Besuch. Zum 3. September lädt die KulturVeste Loburger Land e.V. mit der Evangelischen Kirchgemeinde Dalchau zur Premiere eines geplanten jährlich wiederkehrenden Festivals ein, das auf den vielversprechenden Namen BILDSCHOEN IN DALCHAU – HOLZ & TÖNE getauft wurde. Warum das so heißt, das werden Ihnen Thomas Wischnewski und Ludwig Schumann in Dalchau erzählen. Weiterlesen

Aufbruch in die Kaiser-Geschichte

KOF_wikingerturnierZum sechsten Mal findet auf rund 80.000 Quadratmetern vom 2. bis zum 4. September 2016 das Kaiser-Otto-Fest im gesamten Domviertel Magdeburgs statt. Unter dem Motto „Unsere Stadtgeschichte: Magdeburg im Mittelalter“ können sich die Besucher auf eine spannende Reise durch die über 1200-jährige Vergangenheit der Landeshauptstadt freuen. Weiterlesen

Heinz Rudolf Kunze exklusiv

HR_KunzeJenseits der „Verstärker“-Tour ein intimes Solokonzert am 6. September.

Kaum ein Künstler ist so vielseitig wie Heinz Rudolf Kunze. Als Liedermacher genauso überzeugend wie als Rocksänger, als Musicalschreiber ebenso wie Texter lyrischer Werke. Und er ist immer für eine Überraschung gut. Weiterlesen

Der Weg auf die Bühne ist faustisch

10816PG_Hallmann4Die Theaterserie des Kammerspiel-Ensembles „Olvenstedt probiert’s“ überrascht stets mit neuen Inszenierungen und Bühnenbildern wie bei Faust – Der Tragödie erster Teil. In der diesjährigen Aufführung tritt Felix-Fabian Hallmann in mehreren Nebenrollen ins Rampenlicht. Im Gespräch mit ihm werden faustsche Alltagskonflikte auf dem Weg zur und in der Schauspielkunst sichtbar. Weiterlesen

Film verrückt – Tipps von Lars Johansen

230715PG_Kabarett1

Regelmäßig möchte ich in dieser Rubrik Filme oder Serien empfehlen, die Sie im Kino oder auf dem Bildschirm zuhause einmal anschauen sollten. Dabei möchte ich Ihren Blick auf eher Ungewöhnliches lenken. Heute geht es um einen italienischen Regisseur, der in den 70ern und 80ern einige interessante Filme gedreht hat. Weiterlesen

Mit Behinderungen ist zu rechnen

Hubbe SelfieDie Überschrift ist nicht nur der Titel einer Ausstellung von Phil Hubbe, sie trifft auf alle seine Arbeiten zu. Erst recht, wenn er Menschen ins Visier nimmt, mit Porträts – oder wie es heute heißt: Selfies. „Mein letztes Selfie“ ist dann auch der Titel seines neuen Werkes, das in Buchform erscheint.
Der professioneller Zeichner ist regelmäßig mit seinen Karikaturen in deutschen Tageszeitungen, in „Spiegel“ und „Kicker“ vertreten. Weiterlesen