Mit Behinderungen ist zu rechnen

Hubbe SelfieDie Überschrift ist nicht nur der Titel einer Ausstellung von Phil Hubbe, sie trifft auf alle seine Arbeiten zu. Erst recht, wenn er Menschen ins Visier nimmt, mit Porträts – oder wie es heute heißt: Selfies. „Mein letztes Selfie“ ist dann auch der Titel seines neuen Werkes, das in Buchform erscheint.
Der professioneller Zeichner ist regelmäßig mit seinen Karikaturen in deutschen Tageszeitungen, in „Spiegel“ und „Kicker“ vertreten. Weiterlesen

Ein letztes Mal Unheilig

Unheilig_Stefan MalzkornEs ist soweit: Mit Freude und gleichzeitig Trauer steht den Fans von Unheilig das letzte Konzert des Grafen in Magdeburg bevor. „Ein letztes Mal – Die Open Air Konzerte 2016“ heißt die endgültig letzte Tournee von Unheilig, bevor der unheilige Vorhang fällt. Auf einer ausgedehnten Konzertreihe können sich der Ausnahmekünstler und Fans gebührend voneinander verabschieden. Weiterlesen

Schönen – Spencer – Heiland

InExtremoDrei Worte in der Überschrift – was verbindet sie? Ganz einfach: die Komik! Nicht die Komik der Worte, obwohl  – vielleicht auch sie. Denn Worte mit Komik passen zu den drei Worten in der Überschrift. Auch wenn diese Worte nicht komisch sind. Also die in der Überschrift. Aber die Worte dahinter. Hinter den Namen. Denn das sind sie: Drei Namen von drei Männern, die sich der komischen Seite der Worte verschrieben haben. Weiterlesen

Auf Tuchfühlung mit Chris de Burgh

Chris de BurghEr ist der Meister der Balladen, und seine Stimme lässt nicht nur Frauenherzen schmelzen: Chris de Burgh. Seit Jahrzehnten behauptet er seinen Platz in der Musikszene, präsentiert immer wieder Neues und bleibt doch seinem Stil treu. Auf seiner Sommertour will er nun auf „Tuchfühlung“ mit seinen Fans gehen und tritt ohne Bandverstärkung auf. Weiterlesen

Die Reinheit des Herzens

Compagnie_2„Compagnie Magdeburg 09“ inszeniert Liebe, Macht und Tod im heiteren Sommerstück

Macbeth hat echte Toren als Torwächter eingestellt!“, ruft Benjamin alias Macduff und fällt zu Boden … „Nein, nicht hinlegen“, unterbricht Gisela Begrich die Szene, „dann kann man dich nicht sehen.“ Weiterlesen

Spiel der Zeit

TdAngelSommerzeit ist Theaterzeit auch bei den „Anglern“ auf dem Werder. Ab 14. Juli präsentieren sie in der Zuckschwerdtschen Villa einen Abend unter dem Titel: „SOMMER ZEIT GEIST oder Die tickt nicht richtig“. Die Premiere ist am 14. Juli 2016 –  auf den Tag genau 15 Jahre, nachdem das Theater an der Angel sich auf die Reise machte, den Geist des Hauses Zollstraße 19 aufzuspüren. Weiterlesen