Ehe – woher und wohin?

Die Ehe ist tief in unserer Kultur verankert. Dennoch sinkt deutschlandweit die Zahl verheirateter Paare. Das hat Auswirkungen auf die Gesellschaft. Außerdem löst sich die Liebe für ein ganzes Leben darunter auf.

Weiterlesen …

Sammeln statt gammeln

Der Archetypus der Menschheit, so lernten wir einst im Geschichts- und Biologieunterricht, teilte sich in Jäger und Sammler. Aber erst nachdem der Mensch den aufrechten Gang meisterte. Viele Menschen auf dieser Erde haben in der heutigen Zeit den aufrechten Gang massiv degeneriert.

Weiterlesen …

„Diese Sammlung ist mein Lebenswerk“

Eigentlich war er kein Sammler, sagt er. Höchs-tens ein Programmheft vom Fußballspiel habe er sich manchmal aufgehoben oder einen Wimpel vom 1. FCM. Nicht viel. Heute hat er die wohl größte Sammlung von DDR-Produkten und -Erinnerungsstücken im Land.

Weiterlesen …

Auch ein Buchrücken kann entzücken

Seine Augen leuchten und über sein Gesicht huscht ein Lächeln, wenn Wolfram Neumann beginnt, von seinen Büchern zu erzählen. Seine Bücher – das sind etwa 35.000 Exemplare, die zu 1.750 Buchreihen gehören. Denn das ist es, was der 1943 in Schwerin an der Warthe geborene Mediziner sammelt: deutschsprachige Buchreihen.

Weiterlesen …

Scharfe Sprüche: Jede Currywurst ist ein Sammelexemplar

Sammler sind glücklichere Menschen. Diesen Satz kann ich guten Gewissens unterschreiben. Ich habe auch so meine Sammelleidenschaften. Sprüche gehören dazu, aber auch komische Käuze. Die bewahre ich besonders gern auf und stelle sie mir ins Erinnerungsalbum meines Hirns.

Weiterlesen …

Alle sind Sammler

Jeder Gegenstand hat das Zeug zum Sammelobjekt. Das glauben Sie nicht? Am besten schauen Sie sich in der eigenen Wohnung um und tragen mal ehrlich zusammen, was von allen Gegenständen Tinnef ist und was Sie wirklich zum Leben benötigen. Und dann ist da noch die Frage, warum man sich so schwer von dem angesammelten Kram trennen kann? Eine Gedankensammlung.

Weiterlesen …